UNMARKED_SPACE ist ein Zukunftslabor, dass jährlich im Sommer auf der Lotseninsel/ Schleimünde stattfindet. unmarked_space bringt jährlich etwa 70 Kulturschaffende aus unterschiedlichen Bereichen zusammen und sucht neue innovative Arbeits- und Sichtweisen. Wir nähern uns dem Thema Zukunftsfähigkeit mit einem künstlerischen Ansatz. Das hier entstehende überregionale Netzwerk wird von Jahr zu Jahr größer. Teilweise ergeben sich in anderen Kontexten durch den Verein unmarked_space e.V. neue künstlerische Zusammenarbeiten. Wir konfrontieren Regionales mit Internationalem. Wir schaffen einen kulturellen und öffentlichen Ort.

Am Festivalwochenende wird das erarbeitete Programm im Festzelt und auf der gesamten Lotseninsel dem Publikum präsentiert. Dabei schafft unmarked_space ein hochqualifiziertes, kulturelles Angebot für die Grenzregion Norddeutschland-Süddänemark. Neben dem im Mittelpunkt stehenden Happening gibt es Konzerte, Think Tanks, Werkstattgesprächen und Diskussionsrunden. 

Uns ist ein Austausch von verschiedensten Positionen mit Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen wichtig. Dabei freuen wir uns, in Kooperation mit der Zeit Stiftung Hamburg, der Rudolf Augstein Stiftung, der Alfred Töpfer Stiftung und der Lighthouse Foundation zu arbeiten. Diese Zusammenarbeiten eröffnen uns nicht nur künstlerische, sondern auch internationale, ökologisch/ gesellschaftspolitische Positionen.


UNMARKED_SPACE ist ein Zukunftslabor, dass jährlich im Sommer auf der Lotseninsel/ Schleimünde stattfindet. unmarked_space bringt jährlich etwa 70 Kulturschaffende aus unterschiedlichen Bereichen zusammen und sucht neue innovative Arbeits- und Sichtweisen. Wir nähern uns dem Thema Zukunftsfähigkeit mit einem künstlerischen Ansatz. Das hier entstehende überregionale Netzwerk wird von Jahr zu Jahr größer. Teilweise ergeben sich in anderen Kontexten durch den Verein unmarked_space e.V. neue künstlerische Zusammenarbeiten. Wir konfrontieren Regionales mit Internationalem. Wir schaffen einen kulturellen und öffentlichen Ort.

Am Festivalwochenende wird das erarbeitete Programm im Festzelt und auf der gesamten Lotseninsel dem Publikum präsentiert. Dabei schafft unmarked_space ein hochqualifiziertes, kulturelles Angebot für die Grenzregion Norddeutschland-Süddänemark. Neben dem im Mittelpunkt stehenden Happening gibt es Konzerte, Think Tanks, Werkstattgesprächen und Diskussionsrunden. 

Uns ist ein Austausch von verschiedensten Positionen mit Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen wichtig. Dabei freuen wir uns, in Kooperation mit der Zeit Stiftung Hamburg, der Rudolf Augstein Stiftung, der Alfred Töpfer Stiftung und der Lighthouse Foundation zu arbeiten. Diese Zusammenarbeiten eröffnen uns nicht nur künstlerische, sondern auch internationale, ökologisch/ gesellschaftspolitische Positionen.